StartseitePlanungUmsetzungReferenzenTeam

Projektreferenzen

Pedelec Korridor Berlin-Brandenburg

Kunde: Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz

Projektbeschreibung: Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umweltschutz beauftragt eines der größten Projekte zur Erprobung von Pedelecs als Substitution für Kraftfahrzeuge im Rahmen des beruflichen Pendelns in Deutschland. Im Korridor, der den Südwesten Berlins und die angrenzenden Städte und Gemeinden Potsdam, Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf umfasst, werden Unternehmen gewonnen, die das Pendeln mit Pedelecs als Bestandteil des BMM erproben. Ziel sind 500 Anwender in den Jahren 2014 und 2015.

Leistungen: team red ist im Auftrag des Difu für das Bereitstellen der erforderlichen Pedelec-Flotte in Kooperation mit der Fahrradwirtschaft sowie für das Gewinnen von interessierten Unternehmen und Institutionen im Pedelec-Korridor verantwortlich. Darüber hinaus wird team red den teilnehmenden Organisationen mit laufender Beratung und Begleitung im Projektzeitraum zur Seite stehen.

Projektreferenznummer für Rückfragen: P300

 

Learning Journey nach Freiburg und Basel

Projektbeschreibung: team red Fahrradspezialist Thomas Möller organisiert eine Fachexkursion zum Thema Radverkehr und Multimodalität nach Freiburg und Basel für die Partner im EU-Projekt abc.multimodal. Externe Teilnehmer sind herzlich willkommen – es sind noch zwei Plätze frei. Die Learning Journey findet vom 24. – 25. September in Freiburg und Basel statt und wird vollständig in englischer Sprache gehalten. Die Teilnahmegebühr beträgt 295 Euro plus Übernachtungen in Freiburg.

Die "grüne Stadt" Freiburg hat seit mehr als 40 Jahren ein umwelt- und klimafreundliches urbanes und regionales Transportsystem entwickelt. Basel, das Zentrum der trinationalen Region, hat sich das Ziel gesetzt, den PKW-Verkehr in zehn Jahren um 10 % zu senken. Aufgrund der historischen Stadtstruktur müssen sich der Radverkehr und andere Verkehrsarten den sehr limitierten Raum teilen.

Kontakt: Projektleiter: Thomas Möller

 

Radverkehrskonzept Albstadt (Zollernalbkreis)

Kunde: Stadt Albstadt

Projektbeschreibung: team red hat das Radverkehrsnetz der Stadt Albstadt aus dem Jahr 2000 weiterentwickelt. Ziel des Projektes war eine Radverkehrsförderung nach dem Leitbild "Radverkehr als System".  Durch geeignete Maßnahmen sollte vor allem der Alltagsradverkehr gefördert und eine Erhöhung des Radverkehrsanteils erreicht werden. Eine besondere Herausforderung stellten die Höhendifferenzen von 300 bis 400 Meter zwischen den Siedlungsflächen dar.

Leistungen:

    • Beratung und Begleitung der Stadt bei der Entwicklung des Radroutennetzes
    • Bestandsaufnahme und Mängelanalyse des Radroutennetzes und der Infrastruktur
    • Beratung und Begleitung bei der Entwicklung eines Handlungskonzepts hinsichtlich Dienstleistungen und Öffentlichkeitsarbeit
    • Wegweisungskonzept

    Projektreferenznummer für Rückfragen: P287

     

    Analyse zum Radverkehr am Standort Wolfsburg für die Volkswagen AG

    Kunde: Volkswagen AG

    Projektbeschreibung: Die Volkswagen AG arbeitet seit 2012 mit der Stadt Wolfsburg und anderen Akteuren in einer TaskForce Verkehr zusammen, um die Verkehrssituation in Wolfsburg zu verbessern. Das VW-Werk in Wolfsburg ist mit ca. 60.000 Mitarbeitern schon heute eine der größten abgeschlossenen Produktions-, Entwicklungs- und Verwaltungsstätten und wächst weiter. team red hat das Potenzial des Radverkehrs für eine Verbesserung der Verkehrssituation und die Bedingungen zum Radfahren rund um das Werksgelände analysiert.

    Leistungen:

    • Potenzialanalyse
    • Darstellung und Analyse des Radverkehrsnetz
    • Analyse der Abstellanlagen an den Werkstoren
    • Anbindung der Parkplätze und anderer Mobilitätsträger
    • Identifizierung und Beteiligung relevanter Akteure
    • Empfehlungen für Strategie, Maßnahmen und Projekte

    Projektreferenznummer für Rückfragen: P278

     

    Variantenuntersuchung Radverkehrsverbindung

    Kunde: Hanstestadt Rostock

    Projektbeschreibung: Die Hansestadt Rostock hat sich im Rahmen des EU-Interreg-Projektes "abc.multimodal" Pendler als besonders wichtige Zielgruppe für ihre Aktivitäten zur Radverkehrsförderung gewählt. Für diese Zielgruppe sollen attraktive Radverkehrsverbindungen vom Stadtrand zum Zentrum geschaffen werden. Für die Anbindung nach Nordwesten wurde team red mit einer Variantenuntersuchung beauftragt, die auch die Option eines Radschnellweges enthält.

    Leistungen:

    • Bestandsanalyse und Variantenvergleich
    • Vorstellung des Variantenvergleiches auf einem Bürger-Workshop
    • Empfehlung für eine Vorzugsvariante und einen Planungsschwerpunkt
    • Aufgabenstellung für einen internationalen Planer-Workshop
    • Machbarkeitsuntersuchung zur Vorzugsvariante

    Referenznummer für Rückfragen: P276

     

    Fahrradtour Berlin - Kopenhagen

    Kunde: Cykelevent

    Projektbeschreibung: team red hat den dänischen Veranstalter Cykelevent konzeptionell bei der Organisation der Radtour "BerlinCopenhagen 2012" unterstützt. Am 18. August 2012 um 00:01 startete die durch die Reederei Scandlines gesponserte Tour in Berlin. Mehr als 200 Teilnehmer wagten sich auf die über 400 Kilometer lange Strecke nach Kopenhagen.

    team red übernahm die Konzeption des deutschen Teils der Route: Für die Strecke von Berlin bis zur Fähre in Rostock wurde der Genehmigungsantrag erarbeitet und für die Verpflegungsstationen geeignete Orte und Partner ermittelt.

    Projektreferenznummer für Rückfragen: P262

     

    Grüner Ring Hannover

    Kunde: Region Hannover
    Projektbeschreibung: Der Grüne Ring ist eine "regional bedeutsame Grünverbindung", die unterschiedliche - und für die Region Hannover typische - Landschaftsräume durchgängig miteinander verknüpft und der naturnahen, umweltverträglichen Erholungsförderung dient. Der Grüne Ring besteht seit 1998 und hat eine Länge von 160 km. Der 80 km lange Basisring führt am Stadtrand von Hannover entlang, hinzu kommen drei Umland- und zwei Inlandschleifen. Bedeutend ist das Markierungssytem. Die Orientierung erfolgt nicht durch eine klassische Zielwegweisung (Schilder) sondern durch blau gestrichene Objekte (Zäune, Baumstümpfe, Straßenlaternen).

    Leistungen: Ziel des Projekts ist die koordinatengenaue Erfassung aller Markierungsstandorte, die eventuelle Erneuerung von Markierungen aufgrund festgestellter Mängel und die notwendigen Ergänzungen von Markierungsstandorten.

    Referenznummer für Rückfragen: P248

     

    Sachstandsbericht Umsetzung 2. Fahrradbericht der Bundesregierung in Sachsen

    Kunde: Sächsisches Ministerium für Wirtschaft und Arbeit (SMWA)
    Projektbeschreibung: Das Gutachten soll eine wesentliche Basis für die Festlegung weiterer Arbeitsschritte zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplanes 2002-2012 und der Radverkehrskonzeption für den Freistaat Sachsen in den nächsten Jahren bilden.

    Mit dem Gutachten ist beabsichtigt, anhand konkreter Themen die Stellung der Radverkehrsförderung in Sachsen im Bundesvergleich zu beurteilen, auf Schwachstellen hinzuweisen, konkrete Empfehlungen zur weiteren Ausgestaltung der radverkehrspolitischen Rahmenbedingungen auf Landes- und kommunaler Ebene zu geben sowie Verfahren zur Problemlösung zu definieren. 

    Leistungen:

    • Sachstandsanalyse
    • Umfangreiche Interviews mit Verantwortlichen auf allen Ebenen
    • Schwachstellenanalyse
    • Vorschläge zur Optimierung der Prozesse

    Referenznummer für Rückfragen: P155

     

    Evaluierung Mainzer Fahrradverleihsystem "MeinRad"

    Kunde: Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH (MVG)

    Projektbeschreibung: Die Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) startet derzeit Ihr innovatives Fahrradverleihsystem "MeinRad". Das Konzept wurde im Jahr 2009 im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme – neue Mobilität in Städten“ mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Derzeit werden die ersten 10 von geplanten 120 Vermietstationen aufgebaut. Der Testbetrieb wird dann im Sommer beginnen.

    Leistungen:

    team red wurde mit der Evaluation des Modellvorhabens beauftragt. Auf Basis eines kontinuierlichen Vergleichs zwischen geplanter Konzeption und realisierten Lösungen sowie anhand von Expertengesprächen mit internen und externen Begleitern des Projektes werden dabei Ansatzpunkte erhoben, die die Einführung weiterer Fahrradverleihsysteme erleichtern sollen.

    Referenznummer für Rückfragen: P231

     

    Innovatives Fahrradverleihsystem UsedomRad

    Kunde: Landkreis Vorpommern
    Projektbeschreibung: Konzepterstellung für ein innovatives Fahrradverleihsystem, das alle Fahrradverleiher auf der Insel Usedom in einer gemeinsamen Marke bündelt.

    Ziel ist dabei ein vereinfachtes Verleihsystem, dass mit einem hohen Qualitätsstandard den Anspruch der Insel Usedom als eine qualitativ hochwertige Urlaubsregion repräsentiert. Das Konzept wurde vom Bundesverkehrsministerium mit einem Preis ausgezeichnet und ist für eine umfangreiche Förderung vorgesehen.

    Leistungen: 

    • Entwurf einer Dachmarke für Fahrradverleiher auf Usedom
    • Grobkonzept eines Geschäftsmodells 
    • Formulierung des Konzeptes und Einreichung beim BMVBS

    Referenznummer für Rückfragen: P194

     

    Fernradwanderweg Berlin – Usedom

    Kunde: Senatsverwaltung Berlin
    Projektbeschreibung: Entwurf der Linienführung des Europa- Radwegs auf dem Berliner Stadtgebiet

    Leistungen: 

    • Wegeführung 
    • Entwurfsplanung 
    • Kreuzungsentwürfe 
    • Mengenberechnung 

    Referenznummer für Rückfragen: P6 

     

    Learning Journey Kopenhagen

    Kunde: Fahrradakademie des Deutschen Instituts für Urbanistik (DIFU)
    Projektbeschreibung: Kopenhagen gilt als das Vorzeigemodell für gelungenen Fahrradverkehr. Daher organisierte team red 2009 für die Fahrradakademie eine 3-tägige Fachexkursion in die dänische Hauptstadt.

    Ziel der Learning Journey war es, den Teilnehmern planerische Möglichkeiten und aktuelle Entwicklungen zur kopenhagener Radverkehrsförderung theoretisch und praktisch nahe zu bringen. Im direkten Austausch mit Experten vor Ort lernten sie für die eigene Radverkehrspolitik.

    Leistungen: 

    • Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Reise
    • Agenda Setting und Rahmenprogramm
    • Begleitung und Moderation von Fachexkursionen

    Referenznummer für Rückfragen: P142

    Sie möchten mehr zu unseren Learning Journeys erfahren?
    Klicken Sie hier.

     

    SpracheReferenzen  References  

    Kontakt

    Sie erreichen uns Montag bis Freitag
    von 09.00-18.00 Uhr.

    Telefonisch
    0800 8326733 (kostenfrei)
    030 138 986 35 (Zentrale)
    via Email

    Informationen bestellen und Rückruf anfordern per Kontaktformular.